Sie sind hier: Aktivitäten Freundschaftsturnier  
 AKTIVITÄTEN
Clubausflüge
Plauschturnier
Freundschaftsturnier
Platz einrichten
Frondienst
Sticker
Kilbi in Oberglatt 2011

FREUNDSCHAFTSTURNIER

2. Freundschsftsturnier des BSC Swissair

Zweites Freundschaftsturnier des BSC Swissair
vom 2. Juni 2007
Text: Hch. Gentsch
Fotos: Johann Zsidy

Ganz im Gegensatz zum Vorjahr hat sich das Wetter verhalten. Nach einer Schönwetterperiode hat sich auf unser Wettkampfdatum hin eine Störung angemeldet. Als wir uns um 11:00 Uhr in Oberglatt zur Vorbereitung trafen war der Himmel bedeckt, aber immerhin hatte es nicht geregnet. Nach dem Einrichten des Platzes und anderer Vorbereitungsarbeiten hatten wir uns die Mittagspause redlich verdient.
Während dem Mittagessen setzte ein leichter Nieselregen ein und unser Blick ging besorgt gegen den mit dunklen Wolken verhangenen Himmel. Nach und nach trafen die Schützen ein und ebenso wurde der Regen intensiver.
Von den beiden Clubs BSC Swissair und BS Zürich sind zusammen 20 Teilnehmer erschienen. Die Schützen der BS Winterthur haben sich entschuldigt. Nach der Begrüssung durch Heiri, erklärte René den Ablauf des Turniers. Es wird ein Federal, mit für Anfänger angepasste Distanzen geschossen. Nach 36 Schüssen werden die Scheiben von 50 auf 30, von 30 auf 20 oder von 20 auf 10 Metern verschoben. Nach einer kurzen Pause folgen die restlichen 36 Pfeile über die kürzere Distanz.
In der Zwischenzeit hatte sich der Regen nochmals intensiviert und als wir mit dem Turnier starten wollten ging ein richtiger Gewitterregen über unserem Platz nieder. Wir entschlossen uns etwas abzuwarten. Nach etwa einer viertel Stunde schwächte sich der Regen etwas ab und wir entschlossen uns, das Turnier zu starten. Bogenschiessen ist nun mal ein Allwettersport!
Petrus hatte dann glücklicherweise ein Einsehen mit uns. Gegen Ende der ersten Hälfte hörte der Regen auf und nach der Pause konnten wir unser Turnier trocken fortführen, was auch ihr gutes für die Moral brachte. Hinter der Schusslinie fand man noch Zeit für ein Schwätzchen, dumme Sprüche und dergleichen, man nahm es sehr locker. Das war ja auch das Motto des Turniers: Dabei sein ist alles.
Nach der Rangverkündung gingen wir via Apéro zum gemütlichen Teil über. Der Grill wurde eingeheizt und jeder konnte sein selber Mitgebrachtes auf den Grill werfen. Nach dem Essen sass man noch in einer fröhlichen Runde zusammen und liess den Tag Revue passieren. Kurz vor Mitternacht haben sich dann die Letzen auf den Heimweg gemacht. Einige Autos mussten aber die Nacht auf unserem Platz verbringen!
An dieser Stelle möchte ich allen Beteiligten für ihr Kommen und den Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung recht herzlich danken. Speziellen Dank an die Bogenschützen Zürich, welche uns die Scheiben und Scheibenböcke zur Verfügung stellten.
Da ja das Motto des Turniers: „Dabei sein ist alles“ ist, verzichten wir hier auf eine Rangliste.




 



 



1.Freundschaftsturnier des BSC Swissair

Erstes Freundschaftsturnier des BSC Swissair
vom 3. Juni 2006
Text: El Presidente (H. Cina)
Fotos: Hch. Gentsch

Nun sollte es also endlich stattfinden: unser erstes Freundschaftsturnier. Wir wollten uns mit den Bogenschützen Zürich in freundschaftlichem Rahmen messen.
Unsere grösste Sorge galt dem Wetter. Nach einer, mehr als zwei Wochen anhaltenden, Schlechtwetterperiode hätten wir gerne für unser Turnier ein bisschen schönes (mit trockenem wären wir schon zufrieden gewesen) Wetter gehabt. Alle vom OK waren skeptisch. Aber Bogenschiessen ist nun mal ein Allwettersport!
Petrus hatte glücklicherweise ein Einsehen mit uns. Am Turniertag war der Himmel strahlend blau, wir vom OK konnten es kaum fassen als wir uns um 10:00 Uhr in Oberglatt zur Vorbereitung trafen.
Nach dem Einrichten des Platzes und diverser anderer Vorbereitungsarbeiten hatten wir uns die Mittagspause redlich verdient.
Danach galt es für uns nur noch auf die Schützen beider Clubs zu warten. Alle, mit einer Ausnahme, erschienen pünktlich.
Nach der Begrüssung durch den Präsidenten, erklärte René den Ablauf des Turniers. Dann ging's auch schon los mit den ersten Probeschüssen. Nachdem alle Compound- und Recurve-Schützen ihr Visier mehr oder weniger aufs Gold getrimmt hatten, fiel der Startschuss oder besser gesagt -pfiff.
Auch auf oder hinter der Schusslinie fand man noch Zeit für ein Schwätzchen, dumme Sprüche und dergleichen, man nahm es sehr locker. Das war ja auch das Motto des Turniers: Dabei sein ist alles.
Die Schiedsrichter Heiri und René mussten nie in Anspruch genommen werden, man wurde sich immer untereinander einig.
Nach 36 Schüssen wurden die Scheiben von 50 auf 30, von 30 auf 20 oder von 20 auf 10 Metern verschoben. Auch die restlichen 36 Schüsse wurden noch über die kürzere Distanz gebracht.
Als die Rangverkündung vorbei war gingen wir zum gemütlichen Teil über: jeder liess sich sein Stück Fleisch von Rolf auf den Punkt grillen. Nach dem Nachtessen sass man noch in einer fröhlichen Runde zusammen und liess den Tag Revue passieren. Man sah nur strahlende, gerötete Gesichter. War das jetzt wegen des Turniers oder wegen des Sonnenbrandes, der sich bei den vielen eingestellt hatte?
Rangliste:
Traditionelle Bögen Compound Recurve

1. Walter Achermann René Marbacher Beat Marbacher
2. Max Baner Kevin Marbacher Harry Cina
3. Bruno Feierabend Heinrich Gentsch Ueli Bracher
4. Michael Götsch Roger Schmalz Severin Wyssling
5. Johann Zsidy Lukas Stadelmann André Thoma
6. Evi Hedinger Rolf Lechmann
7. Denise Thoma
Am 24. Juni 2006 treffen wir uns bei unsern Zürcher Freunden auf deren Terrain um uns dort mit ihnen zu messen.
Wir vom BSC SR bedanken uns beim Club der Bogenschützen Zürich für ihr Mitwirken an diesem gelungenen Anlass und sagen auf Wiedersehen am 24. Juni, bei einem offiziellen Turnier oder spätestens wenn es heisst: Zweites Plauschturnier des BSC Swissair